Auftragsverarbeitungsvertrag (AV-Vertrag) mit Jimdo


Vertrag über Auftragsverarbeitung mit Jimdo

Vertrag über Auftragsverarbeitung mit Jimdo


Sie haben Ihren Internetauftritt bei Jimdo. Sie haben ein Unternehmen oder vertreten einen Verein. Denken Sie dann bitte auch daran, dass Sie einen AV-Vertrag (Vertrag über Auftragsverarbeitung) abschließen müssen. Denn für Sie gelten dann auch die Anforderungen der DSGVO Datenschutzgrundverordnung. Und diese schreibt u.a. (Achtung - es gibt da noch mehr Anforderungen!) vor, dass Sie einen AV-Vertrag mit Ihrem Provider nachweisen müssen.


Da wird nichts "verhandelt" - Vorlage herunterladen, unterschreiben und versenden sowie Kopie in den Datenschutzordner. Also "nur" ein Zeitinvest von Ihnen.


Warum ein AV-Vertrag?

Bei einer Website fallen personenbezogene Daten an - nicht nur mit den Daten aus dem Kontaktformular, sondern bereits mit der IP-Adresse des Besuchers auf Deiner Website. Und dies muss geregelt werden, wenn hier ein Dienstleistungspartner (in diesem Fall Jimdo) Einblick in diese Daten bekommen kann.


 

Wieso reicht da nicht die Datenschutzerklärung auf der Website?


Wenn Sie sich jetzt unsicher sind, ob Sie auch ausreichend den Anforderungen aus der DSGVO Datenschutzgrundverordnung nachkommen, empfehle ich Ihnen den


>> Masterkurs DSGVO von Lawlikes.

 


Bekanntes Verfahren vor dem 8. Februar 2022


Den Vertrag sowie weiterführende Informationen stellt JIMDO auf nachfolgender Adresse zur Verfügung:


https://jimdo-legal.zendesk.com/hc/de/articles/360000782763-Auftragsverarbeitungsvertrag-Jimdo





UPDATE am 8. Februar 2022

Durch den von mir sehr geschätzten Webdesigner Lukas Giangrasso habe ich heute die Nachricht erhalten, dass Jimdo bei den AGB's "etwas" geändert hat.


Die Änderungen in den AGB`s sind auf der Website von Jimdo in einem Artikel beschrieben: www.jimdo.com/de/magazin/...


Die AGB's stehen online zur Verfügung: www.jimdo.com/de/info/agb

Spannend ist da die Nummer 24 mit Blick auf das hier besprochene Thema Auftragsverabeitung:


Screenshot vom 08.02.2022 von www.jimdo.com/de/info/agb/

Demnächst müsste man keinen unterschriebenen AV-Vertrag mehr per Post zu Jimdo nach Hamburg schicken, sondern akzeptiert mit den AGB's automatisch auch die Auftragsverarbeitungsvereinbarung mit Jimdo. So meine Einschätzung - ich bin kein Jurist und darf keine Rechtsberatung geben - wer es genauer wissen will, befrage seinen Rechtsanwalt.




 




Sie haben weitere Fragen zum Thema AV-Vertrag und DSGVO? Dann melden Sie sich doch in unserer >> Video-Sprechstunde